Mittwoch, 8. Februar 2012

ein neues Beinkleid

hat auch Jette jetzt bekommen. Es stand schon lange auf meinem Plan und nachdem ich noch einmal diesen tollen Jeansstoff von Frau Elberbse bekommen habe, konnte ich in die Vollen gehen.
Und wie schön, wenn man selbst nähen kann, und die Kinder es dann auch noch mit Begeisterung tragen. Denn das, was ich in den Geschäften zur Zeit für 7-jährige kaufen kann, ist eher suboptimal. Jette möchte eine Hose haben, die eng ist (am besten wie eine Strumpfhose), bequem sollte sie natürlich auch sein, sie darf nicht zu mädchenhaft aussehen und ich sollte bereit sein, den Preis zu zahlen. Das sind Wünsche wie im Märchen. Mein Nähergebnis entspricht dem nicht so ganz, aber wie durch ein Wunder (auch wie im Märchen) fand sie dann das Resultat dann doch richtig super und trägt sie nun mit Stolz :)

 Ich war mir nicht sicher, ob ich eine Pumphose draus machen soll. Aber jetzt ist es eine, allerdings ist die Hose nicht sehr weit, also so richtig pumpig ist sie eh nicht.

Und ich gehe jetzt in die Sonne, weil mein Vitamin D- Spiegel aber sowas von im Keller ist, dem muß ich jetzt schnellstens Abhilfe schaffen.
Euch allen einen schönen sonnigen Tag 
♥lichst Silke

Kommentare:

  1. dieses beinkleid ist sehr hübsch darf ich fragen welchem schnitt es entstammte??? ;-))

    lg kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die sieht ja suuuuuper schick aus! Dein eigener Schnitt?
    Hätt ich mir nur was aufbewahrt von dem tollen Stöffchen... Zur Not kauf ich Dir dann was ab *lach*
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kerstin,
    den Schnitt habe ich selbst gemacht, ich kann Dir also keinen empfehlen.
    Aber im Grunde genommen ist es ein ganz einfacher (normaler) Hosenschnitt, die Beine sind relativ gerade, da hab ich dann 3 Tunnel genäht, in die dann der Gummi eingezogen wird.
    Die Taschen nähe ich mit einem dünneren Stoff gegen (hier ein Vichy-Karo). krempelst das Ganze um und nähst sie dann auf den Hosenteilen fest.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen