Sonntag, 1. Juli 2012

mal wieder gepatchworkt

die letzte Patchworkdecke habe ich für Amelie genäht, vor 8 Jahren. Aber irgendwie ist es nicht meins. Natürlich, wer viel näht hat Unmengen von Stoffresten (die ich mittlerweile gerne zum Basteln verteile) und könnte daraus herrliche Qulits nähen. 


Ein kleines Kissen sollte es dann aber doch mal wieder sein. Und Bommeln mussten dran. Die Bommeln nähe ich übrigens mit einem Reißverschlussfüßchen ein, so dass man die Borte nicht sieht. Und es ging überraschenderweiser super schnell, ich hab ca. 1 Stunde gebraucht :)



Und dann hatte ich noch einen kleinen Rest von diesem Rüschengummi. Wie einen Rosette habe ich den einfach aufs Shirt appliziert und wie eine Schnecke nach innen genäht. 


Die Blätter wie gehabt mit Vliesofix versehen, draufgebügelt und festgenäht (eine Vlies habe ich nicht drunter, wichtig sind aber Stretchnadeln!!)

Euch noch einen sommerlichen Sonntag
Herzlichst Silke

Kommentare:

  1. S.... wunderschön...ich liebe diese Arbeit! Muss aber zugeben...ich mich auch nicht ran wage echt ne ganz schoene Arbeit!

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  2. sieht echt toll aus :) ich steh ja eigentlich nicht so auf bommelborte (zumal ich das gefühl hab, dass die sowieso nur für diese einfachen dreieckstücher verwendet werden), aber so am kissen macht sie sich echt gut!

    AntwortenLöschen